Best Practice 10: Architektur und Obdachlosigkeit // Neunerhaus

EVENT DETAILS :

  • Start Date:2018-01-16
  • End Date:2018-01-16
  • Start Time:19:00
  • End Time:21:30
  • Location:IG Architektur, Gumpendorfer Str. 63B, 1060 Wien

ORGANIZER :

  • Organized by:Architektur ohne Grenzen Austria
  • Mobile:
  • Email:pr@arch-og.at
  • Website:www.arch-og.at
  • Address:

PROGRAMM

Begrüßung
tdb, Architektur ohne Grenzen Austria

 

 

Vortragende
CHRISTOPH LAMMERHUBER, Architekt, Pool Architektur
NEUNERHAUS – Hilfe für obdachlose Menschen

 

 

Im Jahr 1999 gründeten engagierte Bürgerinnen und Bürger das neunerhaus, das es sich zum Ziel gesetzt hat, obdach- und wohnungslosen Menschen ein Dach über dem Kopf zu geben. Gemeinsam mit Betroffenen wurde das neunerhaus-Grundkonzept entwickelt, das bis heute seine Gültigkeit hat: Ein menschenwürdiges Zuhause für wohnungslose Menschen. Seit 2006 bietet das neunerhaus auch gesundheitliche Versorgung für wohnungslose Menschen.

Im Übergangswohnen sowie im dauerhaften Wohnen des neunerhaus Hagenmüllergasse finden 79 Männer und Frauen einen Wohnplatz.

Auf einem Eckgrundstück innerhalb einer gründerzeitlichen Bebauungsstruktur gelegen, wurden auf sieben Geschossen 79 Wohneinheiten und eine Arztpraxis geschaffen, die dank einer ambitionierten Gestaltung alles andere als gestapelte Serienprodukte sind. Ein ausgeklügeltes und räumlich verschachtelte Erschließungssystem, das vom abgesenkten Innenhof mit angelagerter Cafeteria wie eine vertikale, geschossweise versetzte, Promenade nach oben führt, bietet zahlreiche Gelegenheiten zu zwangloser Begegnung und Rückzug außerhalb der individuellen vier Wände an. Für die Kleinstwohnungen wurden passgenaue Möbel entworfen.

Der Neubau in Passivhausqualität erfüllt alle Anforderungen für sehr guten Innenraumluftkomfort. Er ist HFKW- und PVC-frei errichtet, weist sehr gute Energieverbrauchswerte auf und verfügt ganz selbstverständlich über eine kontrollierte Lüftungsanlage mit Fundamentabsorber zur Außenluftvorwärmung, bzw. -kühlung.

Das neunerhaus Hagenmüllergasse wurde 2017 mit dem Staatspreis für Architektur und Nachhaltigkeit ausgezeichnet. Dieser würdigt anspruchsvolle Architektur mit ressourcenschonender Bauweise.

Aus der Festschrift des Staatspreises: „Während anderswo beim Bauen für karitative Zwecke eine Tendenz herrscht, dem sozialen Prekariat auch mit architektonischer Kargheit zu entsprechen, setzte man hier auf räumlichen Reichtum, der alles andere als sinn- und zwecklos ist, sondern sensibel die Bedürfnisse der Bewohnerschaft berücksichtigt und deren gedeihliches Miteinander fördert.“

2016 wurde das neunerhaus Hagenmüllergasse mit dem Bauherrenpreis ausgezeichnet

Bauherr: neunerhaus – Hilfe für obdachlose Menschen; WBV-GPA Wohnbauvereinigung für Privatangestellte

Architektur: pool Architektur ZT GmbH

 

 

LINKS

 

 

http://www.neunerhaus.at/?gclid=EAIaIQobChMI2-bTh_ft1wIVVD8bCh2PIw0VEAAYASAAEgJa9vD_BwE

 

 

 

 

http://pool-arch.at/de/

 

 

 

 

 

https://www.klimaaktiv.at/bauen-sanieren/staatspreis/staatspreis2017/nominierungen-2017.html